Digitales Frauen Netzwerk

Willst du wissen was das beste Frauennetzwerk für Selbstständige ist? In meinem Artikel erzähle ich dir über meine persönlichen Erfahrungen zum Thema Netzwerken unter Frauen.

Wie du vielleicht schon weißt, bin ich große Befürworterin von Netzwerken. Ein starkes Netzwerk ist privat, aber vor allem auch im Business Gold wert. Mein Netzwerk hat mir schon so viel ermöglicht und so viele Türen geöffnet.

Das ist auch bei Anja von FEMboss der Fall. Erst kürzlich hat sie ihren ersten großen Speaking Auftrag erhalten – und zwar über ihr Netzwerk und das ohne, dass ihr Portfolio irgendwo sichtbar oder gelistet ist oder sie diese Tätigkeit explizit bewirbt. Der Hammer, oder?

Ein noch größerer Fan bin ich davon, dass sich Gründerinnen und selbständige Frauen gegenseitig unterstützen und gemeinsam die Business Welt rocken. Denn, wie Anja immer sagt: Der Kuchen ist groß genug, es ist genug für alle da!

Und wenn wir uns austauschen und voneinander lernen, dann profitieren wir alle gemeinsam. Wir sollten uns gegenseitig unterstützen und gemeinsam wachsen #womensupportwomen

Meine Geschichte vom digitalen Netzwerken

Da ich mich – wie viele andere – inmitten der Einschränkungen im April 2021 selbständig gemacht habe, war es Anfangs ziemlich schwer für mich.

Es war nicht erlaubt sich mit anderen zu treffen und Netzwerkveranstaltungen fanden schlichtweg nicht statt. Ich saß alleine zuhause und habe versucht mein Business aufzubauen. Aber mir fehlte der Spirit und der Drive den man hat, wenn man sich mit anderen austauschen kann. Damals fing die HEI (Hamburger Existenzgründungsinitiative) an, einmal im Monat ein digitales Treffen für weibliche Gründerinnen anzubieten. Ich war sehr dankbar über diese Möglichkeit und konnte über dieses Netzwerk tolle Frauen & Gründerinnen kennenlernen. Sich gegenseitig austauschen und voneinander lernen.

Selbständiges Frauen Netzwerk Hamburg

Falls du auch aus Hamburg kommst, kann ich dir die HEI und das Gründerinnen Treffen sehr ans Herz legen. Schau gerne mal hier vorbei:

Weil ich gemerkt habe, wieviel mich der Austausch mit anderen selbstständigen Frauen weiterbringt, habe ich angefangen vermehrt nach digitalen Veranstaltungen und Netzwerktreffen zu schauen. So bin ich per Zufall auf das Walk & Talk der Soloheldinnen Hamburg aufmerksam geworden. Bei einem Spaziergang um die Alster mit anderen selbständigen Frauen, wechselten wir immer unsere Gesprächspartnerinnen und man hatte so die Möglichkeit alle in einem kurzen Gespräch kennenzulernen. Eine fantastische Idee, denn damals war es wider erlaubt sich mit bis zu 20m Personen draussen zu treffen.

Die Soloheldinnen veranstalten immer wieder Frühstückstreffen in Hamburg und laden zum Austausch und kennenlernen ein.

Schau gerne einmal bei den Soloheldinnen vorbei wenn das für dich interessant klingt:

Netzwerken – online und offline

Am besten schaust du, ob es in deinem Umfeld vielleicht schon ein Netzwerk gibt, dem du dich anschliessen kannst, denn mittlerweile finden auch auch schon wieder offline Treffen statt. Und bei einem Gläschen Wein lässt es sich noch besser über die Herausforderungen und Chancen in der Selbstständigkeit sprechen 😀

Achtung Werbung ☺️ Wenn du auf der Suche nach einem ortsunabhängigen, deutschlandweiten Frauennetzwerk bist, dann kann ich dir auch FEMboss sehr empfehlen.

Bei FEMboss gibt es regelmäßige digitale Treffen, bei denen sich die Mitglieder treffen und austauschen. Seit Februar 2021 bin ich auch Mitglied bei FEMboss und möchte es nicht missen. Ich habe über dieses Netzwerk meine Business Sister Barbara kennengelernt und auch bereits Kundinnen gewonnen.

Es gibt regelmäßige Masterclasses bei denen Expertinnen zu verschiedenen Themen ihr Expertenwissen zur Verfügung stellen und beim Hot Seat profitierst du von der Schwarmintelligenz der Mitgliederinnen.

Bestes Frauen Netzwerk für selbständige

Weil FEMboss für FEMALE POWER einsteht, finden im September wieder Offline Treffen statt, wo du auf gleichgesinnte Frauen triffst, dir konstruktives Feedback holst (und auch selbst gibst) & sichtbar wirst!

Und weißt du was? Ich darf für Hamburg der Host dieses Treffens sein und freue mich schon riesig! Bist du auch dabei?

Wann? Am 21.09.2022 ab 19 Uhr  

Wo? in Hamburg & anderen Großstädten

Hier kannst du deinen Platz für das Offline Treffen in Hamburg sichern:

Frauennetzwerk Event Hamburg

Du willst mehr über FEMboss & das digitale Netzwerk wissen?

Here you go: Bei FEMboss wird #bettertogether in allen Bereichen gelebt.

Es geht darum, gleichgesinnte Frauen miteinander zu vernetzen. Gründerinnen (to be), Solopreneurinnen, Unternehmerinnen und Freelancerinnen, die an ihrem Growth Mindset arbeiten, ihre Comfort Zone crashen, in die Sichtbarkeit wollen und sich dabei gegenseitig supporten.

Wenn das für dich interessant klingt, dann schau gern mal auf der FEMboss Seite vorbei und vielleicht bist du ja auch bei einem der Offline Events dabei 🤍

Ich freue mich, wenn ich dir eine kleine Inspiration zum Netzwerken geben konnte und einen Reminder, wie wichtig es ist, dass wir Frauen zusammenhalten.

Kennst du noch andere Frauennetzwerke und was ist deiner Meinung nach das beste digitale Netzwerk für Frauen?

Schreib mir gerne per Mail oder bei Insta.

Alles Liebe,

Deine Sarah

Sarah Schwarick
Instagram Story oder Beitrag


Häufig werde ich von meinen Kund:innen gefragt, worauf sie mehr Wert legen sollten. Eher auf die Instagram Story oder auf die Instagram Feed Beiträge?

Beides hat seine Vorteile und diese habe ich hier nun für dich einmal zusammengefasst.

Instagram Story – die Vorteile


Story – kurzlebig, jeweils maximal 15 Sekunden lang, wird den Abonnenten 24 Stunden angezeigt.

Mit einer Instagram Story sorgst du dafür, dass deine Follower oder die, die aus Zufall auf deinem Profil gelandet sind, dich kennenlernen und du kannst Vertrauen schaffen. In deiner Story kannst du deine Expertise zeigen und somit die Zuschauer von sich überzeugen und dass du die richtige bist, die ihnen behilflich sein können. Hier ist es besonders wichtig, dass du regelmäßig in deiner Story präsent bist. Sie eignen sich auch perfekt um Einblicke in deinen Business Alltag zu geben oder auch private Inhalte einfließen zu lassen. Dadurch können deine Follower dich un dein Unternehmen persönlich kennenlernen. Instagram Stories sind nur für 24 Stunden sichtbar, außer die Stories werden in den Story Highlights gespeichert. Meistens werden Stories in den Highlights gespeichert, um wichtige Informationen zu einem bestimmten Thema zusammenzufassen, damit sich neue Follower und bestehende Follower sich gezielt diese Informationen immer wieder anschauen können.

Instagram Feed Beitrag – was muss ich beachten?


Beitrag – bleibt ewig in deinem Feed, wird je nach Algorithmus im News Feed deiner Abonnenten angezeigt.

Mit Beiträgen im Video- oder Fotoformat kannst du deine Expertise zeigen. Das geht mit Karussell-Posts besonders gut, denn du hast insgesamt 10 Slides, um in der Post richtig viel Mehrwert zu verpacken. Genau darum geht es nämlich auch in den Beiträgen. Deine Expertise in Mehrwert zu verpacken und damit auf der Explore Page zu landen und neue Follower auf dich aufmerksam zu machen. Im Gegensatz zu den Stories bleiben Beiträge für immer auf deinem Profil bzw. in deinem Feed, außer wenn du den Beitrag archivierst oder löscht. Mit einem professionell aufgebauten Instagram Feed brauchst du theoretisch keine Website, denn dort kannst du alle Informationen die für dein Business relevant sind, teilen. Der Instagram Feed ist eine Mischung aus Blog und Werbefläche mit persönlicher Note.

Instagram Story oder Beitrag

Das Fazit: Instagram Story und Beitrag


Deswegen rate ich, eine gesunde Mischung aus beiden Formaten zu wählen, um einerseits durch persönliche authentische Instagram Stories Vertrauen aufzubauen und gleichzeitig deine Expertise im Instagram Feed zu zeigen.

Der Aufbau einer Community bei Instagram ist das A und O um ein erfolgreiches Unternehmen über Instagram aufzubauen. Die Instagram Stories kannst du dabei besonders für Interaktion und Fragen nutzen, da 15 Sekunden nicht lang sind um sich lange Texte durchzulesen. Abstimmungen und Fragesticker machen sich dabei sehr gut oder auch der Hinweis auf einen neuen Beitrag von Dir. Und längere Texte kannst du perfekt mit einem ansprechenden Bild oder Video in einem Feed Beitrag verpacken. Kurz gesagt, beides ist wichtig!


Zeigst du dich schon in den Stories und lieferst Mehrwert in Form von Karussell-Posts, normalen Feed Beiträgen oder Reels? Was sind deine Favoriten?


Lass es mich gerne wissen 🤍

Alles Liebe,

Deine Sarah

Sarah Schwarick
Stilvoller Instagram Feed

Wie schaffe ich es, schnell und einfach einen ansprechenden ästhetischen Instagram Feed zu gestalten?


Du bist bestimmt auch jemand, der oft auf Instagram unterwegs ist und durch die verschiedensten Instagram Feeds durchgescrollt. Fragst du dich auch immer wieder, wie bekommen es andere hin, so einen schönen Feed zu haben?
Wenn du dir diese ästhetischen und stilvollen Feeds anschaust, kommt dir aber auch zeitgleich der Gedanke, dass die Person bestimmt sehr viel Zeit investiert um genau das zu erreichen.


Was wäre wenn ich dir sagen würde, dass du es genauso schaffen kannst und das sogar mit Leichtigkeit ohne Stunden zu investieren.
Hört sich gut an?

Dann kommen hier meine 3 ultimativen Tipps und Schritte, die es dir leichter machen, ästhetischePostings für Instagram zu erstellen — und zwar mit Leichtigkeit.


Schritt 1: Instagram Branding

Das ist mit der wichtigste Schritt den du durchlaufen MUSST. Denn nur wenn du genau weißt was deine 2-3 Branding Farben sind und welche zwei Schriftarten du immer verwendest, kannst du mit Leichtigkeit einen ästhetischen Instagram Feed gestalten. Zum Beispiel: eine feste Überschriften Schrift und eine Fließtext Schrift. Hast du hier schon Klarheit?

Denn wenn du deine Farben und Schriften parat hast, musst du nicht lang überlegen und kannst gleich loslegen. Außerdem erhältst du hier schon einen harmonischen Feed da jeder Post die gleichen Farben und Schriften enthält.

Canva Vorlagen

Schritt 2: Instagram Vorlagen für deine Postings vorbereiten

Du kannst dir eine Menge an Zeit sparen, wenn du dir Posting-Vorlagen mit den Farben und Schriften anlegst. Wenn du mit diesen Vorlagen arbeitest, fängst du nicht immer bei null an und kannst schnell deine Texte und Ideen in Grafiken umsetzen die zu deinem Branding passen.

Für die Gestaltung deines ästhetischen Instagram Feeds kann ich die das kostenlose Gestaltungstool Canva empfehlen. Dort kannst du dir selbst Vorlagen erstellen, die du immer wieder nutzt – oder du nutzt meine Expertise und lässt dir von mir Vorlagen erstellen, die perfekt auf dich und dein Business abgestimmt sind.

Hier bekommst du einen Einblick in meine Leistungen:

Schritt 3: Produziere dein Bildmaterial im Voraus

Der dritte Tipp und mein absoluter Gamechanger ist es, immer wieder im voraus Bildmaterial zu produzieren.

Am besten du planst dir einen regelmäßigen Termin ein 1-2 Stunden an dem du nur Fotos schießt.

Entweder du machst die Fotos zusammen mit einer Freundin oder du nutzt einen Selbstauslöser. Dauerhaft nur Selfies zu posten wirkt nicht besonders professionell, deshalb rate ich dir davon ab.

Am hochwertigsten ist es es natürlich, wenn du deine Fotos von einer Fotografin machen lässt.

Für Hamburg lege ich dir gerne die liebe Xenia ans Herz. Hier kannst du mal auf ihrer Website schnuppern:

www.xeniabluhm.com

Wenn du aus Berlin kommst, wende dich gerne an die zauberhafte Nadin von cloudberrydays. Hier kannst du einen kleinen Einblick bekommen:

www.cloudberrydays.de

So gehen dir nie die Bilder aus. Sortiere die Bilder die du für deinen Instagram Feed nutzen willst in einem Ordner. So kannst du dich einfach daraus bedienen, wenn du anfängst deinen Content für den neuen Monat zu planen. Ich empfehle dir, mit Presets zu arbeiten und deine Bilder damit zu bearbeiten, damit jedes Bild den gleichen Filter hat und gleich aussieht. So bist du perfekt gewappnet für das Insta-Game.


Das waren meine ultimativen 3 Tipps und Schritte für einen ästhetischen Feed mit Leichtigkeit.


Du siehst, Planung und Struktur ist hier die halbe Miete, denn das erlaubt dir effizientes Arbeiten und du wirst nicht durch langes Suchen und rumbasteln am Design aufgehalten.
Wenn du Hilfe bei deinem Branding oder bei der Erstellung von Vorlagen brauchst, melde dich gerne

🤍

Deine Sarah

stilvolles Kurs Workbook erstellen

Wenn du ein Dienstleister, Berater oder Coach bist, dann solltest du deine eigenen stilvollen Workbooks entwickeln. Sie werden die Überbringung deiner Leistung um ein Vielfaches einfacher, professioneller und hochwertiger machen und zudem bieten sie eine tolle Möglichkeit deine Markenwahrnehmung zu schärfen.

Aber für was genau brauche ich ein stilvolles Workbook?

Wenn du Kurse, Seminare oder Workshops gibst, (egal ob online oder offline) wirst du deinen Kursteilnehmern wahrscheinlich auch das eine oder andere Blatt Papier oder PDF mit an die Hand geben. Das alles sind Kursmaterialien, bzw. Kurs- oder Seminarunterlagen. 

Um diese Unterlagen zu bündeln, sammeln wir sie in einem Workbook, das dann geschlossen an die Teilnehmer herausgegeben werden kann. Damit dieses Workbook zu dem Branding deines Unternehmens passt, gibt es einiges zu beachten. Was genau, erzähle ich dir jetzt…

Stilvolles Workbook erstellen

Workbook für Chittama Yoga & Coaching Academy

Was gehört in ein Workbook?

In einem Workbook fasst du alle Arbeitsblätter und anderen Unterlagen zusammen, die deine Kursteilnehmer brauchen. Aber das alleine ist noch kein stilvolles Workbook

Für mich geht es in einem Workbook darum, dass die Teilnehmenden durch den gesamten Prozess begleitet werden und sich Notizen machen können. Es bildet also nicht kompletten Kursinhalt ab, sondern komprimiert die Inhalte, damit sie später einfach nachgelesen werden können.

Zum Beispiel:

-Infoblätter

-Arbeitsblätter

-Checklisten 

-Vorlagen

Funktionen eines Workbooks

Außerdem kannst du Übungen und Erfahrungen, die im Rahmen deines Kurses wichtig sind, in deinem Workbook integrieren. Dazu lässt du deine Kursteilnehmer ihre Erkenntnisse und Erlebnisse im Workbook reflektieren. Außerdem kannst du durch Checklisten zum abhaken oder einen Gewohnheits-Tracker in deinem Workbook motivieren, an Verhaltensänderungen dran zu bleiben oder herausfordernde Übungen zu bewältigen.

Das Workbook unterstützt deine Kursteilnehmer durch diese unterschiedliche Funktionen:

-Sorgt für einen strukturierten Rahmen.

-Es gibt ihnen alle relevanten Informationen gebündelt an die Hand.

-Aktiviert durch Fragen, Aufgaben und Übungen.

-Gibt Raum für eigene Dokumentation und Notizen.

-Macht den eigenen Fortschritt sichtbar.

-Es kann zu einem späteren Zeitpunkt einfach in die Hand genommen werden um Inhalte nochmal nachzulesen.

Stilvolles Kurs Workbook erstellen
Kurs Workbook für theWed.club

Phasen der stilvollen Workbook-Entwicklung

Wenn du nun auf den Geschmack gekommen bist und dein eigenes Workbook entwickeln möchtest, dann gibt es hier die fünf Entwicklungs-Stufen:

1. Inhalt des Workbooks

Gehe die Inhalte des Kurses durch und notiere dir welche Arbeitsblätter, Checklisten, usw für das jeweilige Modul relevant sind. Überlege dir Fragen, die deine Teilnehmer begleitend zum Kursinhalt beantworten können und wieviel Platz es jeweils für Notizen benötigt. Auch kurze Einleitungstexte für die jeweiligen Module sind hier sehr sinnvoll.

2. Struktur

Es ist sehr wichtig beim Konzipieren des Workbooks mit Struktur vorzugehen und die Inhalte sauber zu gliedern, denn das schafft Klarheit.

Nutze hierfür am besten eine Word-oder Pagesdatei, so kannst du oder dein Designdienstleister später die Texte einfach einfach aus der Datei kopieren.

3. Teste dein Workbook 

Du wirst erst sehen, ob die Fragen gut formuliert sind und du zu einem echten Ergebnis kommen kannst, wenn du das Workbook ausprobierst. Frage deine Freunde oder Bekannte und bitte sie um Feedback.

4. Design 

Der Inhalt deines Kurses und des Workbook ist bereits das was von Professionalität und deinem Wissen und Expertise zeugt. Stilvolles Design macht dieses Material aber umso hochwertiger.

Es ist von Vorteil, wenn die Struktur deines Workbooks durch das Design unterstrichen wird. Die verschiedenen Module sollten klar ersichtlich sein. Dem Teilnehmer soll es so einfach wie möglich fallen, die Inhalte durchzuarbeiten und das gelingt uns vor allem durch optische Struktur. Genügend Abstände zwischen den Textblöcken und farbliche oder stilistische Hervorhebung sind sehr wichtig, damit das Auge die Inhalte leicht erfassen kann.

Wichtig ist es, dein eigenes Branding, bzw. deine Corporate Identity für die Gestaltung zu nutzen, um auch hier die Professionalität und Stärke deiner Marke hervorzuheben.

Denn wie ich so oft sage, Wiedererkennungswert ist das A und O. Und diesen generieren wir am einfachsten mit durchgängigem, konsistentem Einsetzen der Brandingfarben und Schriften.

5. Baue dein Workbook aus

Ein Workbook ist ein Kerndokument für deine Dienstleistung. Wenn du noch mehr willst, kannst du dein Workbook mit wenigen Mitteln noch hochwertiger machen, egal ob du es separat verkaufen möchtest oder es Teil eines Kurses ist.

Folgende Optionen sind möglich:

– Erkläre die Inhalte des Workbooks in einem Video und stelle es den Käufern oder Kursteilnehmern zu Beginn zur Verfügung.

– Mache das Workbook noch leichter verständlich, indem du ein bis zwei Beispiele für ein ausgefülltes Arbeitsbuch gibst.

– Füge einen Bonus wie Checklisten, passende Blogartikel bzw. Videos, Tipps für Tools und Literatur hinzu.

STillvolles Kurs Workbook erstellen
Workbook Personal Branding Kurs

Die Vorteile eines stilvollen Workbooks sind:

-Durch das stilvolle und ästhetische Design des Workbooks wird das Branding deines Unternehmens wahrgenommen. Das zahlt stark auf die Markenwahrnehmung deines Unternehmens ein.

-Die Kursteilnehmer erhalten bereits zu Beginn einen Eindruck, was auf sie zukommt.

-Alle Materialien sind gebündelt und klar strukturiert, das wirkt professionell und hochwertig.

-Durch das Workbook wissen die Teilnehmenden wo sie im Prozess stehen.

-Sie können an einem Ort dokumentieren und sich eigene Notizen machen.

-Auch nach dem Kurs können sie noch mal etwas nachschlagen.

-Du und dein Angebot sind im Alltag deiner Teilnehmenden präsent.

Du sieht also, wie hochwertig ein Workbook sein kann und wie es den Wert deines Kurses noch weiter hervorhebt.

Schau dir hier gerne einmal an, welche Workbooks ich schon für meine Kunden gestalten durfte.

Alles Liebe,

Deine Sarah

Branding typ quiz

Du bist unzufrieden mit deinem Branding? Deine ausgewählten Farben und Schriften fühlen sich nicht stimmig an?

Ich höre immer wieder, dass es vielen schwerfällt, die eigene Aussenwirkung zu gestalten. Es kann sein, dass dein aktuelles Branding nicht zu deinem Jahreszeiten Typ passt und sich deshalb nicht stimmig anfühlt. Gerade wenn du eine Personal Brand, also eine Personenmarke bist, ist es wichtig dass deine Branding Farben auch mit deinem Typ einhergehen. In diesem Artikel erzähle ich dir, wie du mit Leichtigkeit dein Personal Branding gestaltest.

Aber was sind Jahreszeitentypen?

Jahreszeiten gibt es nicht nur in der Natur, im Kalender und in der Psychologie: Frühling, Sommer, Herbst und Winter sind auch Begriffe in der Welt der Gestaltung. Es gibt kühle und warme Farbtöne und diese spiegeln sich auch in den Jahreszeiten wieder. In der Farbtypenlehre kann man also jede Person einer Jahreszeit zuordnen. Das kann man nun super nutzen um seine eigenen Branding Farben davon abzuleiten und ein stimmiges Gesamtbild zu erzeugen.

Richtig toll wird es, wenn du auch noch deine Kleidung, die du auf deinen Fotos trägst, an deinen Branding Typ anpasst. Das wirkt einheitlich und deine Abonnenten verknüpfen dich dann gedanklich noch mehr mit deinen Branding Farben.

Erfolgreiches Personal Branding

Schau dir einmal an, wie erfolgreiche Personal Brands wie Caroline Preuss ihren Instagram Feed gestalten. Bei den meisten wird dir auffallen, dass der gesamte Social-Media-Auftritt im Corporate-Design umgesetzt wird. Das bedeutet, dass sowohl Farb- als auch Schriftwahl in einem einheitlichen Branding gestaltet ist. 

Wiederkehrende Elemente, Farben und Icons werden in die Grafiken eingebunden. Die Bilder haben alle einen einheitlichen Look. Zusammen ergibt alles ein stimmiges Bild. Dadurch wirkt der Gesamteindruck des Accounts nicht nur einheitlicher und aufgeräumter, sondern die visuelle Gestaltung der Beiträge prägt sich auch automatisch stärker in unser Gedächtnis ein. dadurch wird der sogenannte Wiedererkennungswert kreiert.

Die visuellen Umsetzung des Personal Brandings ist dann gelungen. Durch das einheitliche und professionelle Auftreten, wird Vertrauen geschaffen und Professionalität vermittelt. Und es ist nicht nur die Wahrscheinlichkeit höher diesem Kanal auf Instagram zu folgen, sondern auch, dass mit den Inhalten interagiert wird.

Personal Branding gestalten

Finde heraus welcher Personal Branding Typ du bist

Ich habe mir überlegt, wie ich es dir so einfach wie möglich zu machen kann um herauszufinden, welcher Branding Typ du bist.

Und habe deshalb ein Quiz dazu entwickelt 😀

Nach der Beantwortung der Fragen erhältst du passend zu deinem Branding Typ vier Farbpaletten die du für dein persönliches Branding verwenden kannst. So kannst du mit Leichtigkeit starten und dein eigenes Personal Branding typgerecht gestalten. Ich bin gespannt welcher Typ du bist und wie die die Farbpaletten gefallen.

Hier geht’s zum Test:

Wenn du Hilfe bei der Gestaltung brauchst, melde dich gerne bei mir. Schreib mir gerne bei Instagram 🤍

Los geht‘s!

Alles Liebe,

Deine Sarah

Erfolgsjournal

Kennst du das auch? Wenn man als Gründerin ganz am Anfang steht und gerade in die Selbständigkeit gestartet ist, gibt es tausende To-Do‘s – die Zeit rast und man weiss manchmal nicht wo einem Der Kopf steht. Ich kenne das nur zu gut. 

Deshalb habe ich in diesem Jahr angefangen ein Erfolgsjournal zu führen. Immer am Anfang des Monats nehme ich mir eine halbe Stunde Zeit, um zu reflektieren, was im vorangegangenen Monat passiert ist 💫

Welche Erfolge konnte ich verbuchen? Was ist toll gelaufen? Was war nicht so toll?

Es hilft mir, zu erkennen, was mir und meinem Business dient, was mich voranbringt. Und es hilft total sich die positiven Momente in Erinnerung zu rufen.Denn wer weiß im März noch, was im Januar gut gelaufen ist? Grund genug, um mit einem Erfolgsjournal zu starten 🤗

Fünf Gründe für ein Business-Erfolgsjournal

  • Du schärfst deinen Blick für kleine Erfolge
    Kleine Erfolge gehen oft im Alltag unter. Wenn du Sie in deinem Erfolgsjournal notierst, bleiben sie leichter in Erinnerung. Auf diese Art lernst du auch kleine Dinge mehr zu schätzen und schärfst deine Wahrnehmung.
  • Du legst deinen Fokus auf positive Dinge
    Ins Erfolgsjournal liegt der Fokus natürlich auf deinen Erfolgen. Demnach gestaltest du deinen Tag – auch unbewusst – mehr und mehr so, dass er dir möglichst viele Erfolgsmomente verschafft.
  • Misserfolge rücken in den Hintergrund
    Es ist wichtig, trotzdem einmal zu reflektieren, was nicht so gut gelaufen ist, um nicht jeden Monat in die gleiche Falle zu tappen. Du überlegst, was du verändern könntest, und wächst som Schritt für Schritt über dich hinaus.
  • Erfolge definieren deine Ziele
    Je länger du dein Erfolgsjournal führst, desto besser spürst du, wann es an der Zeit ist, Ziele zu ändern und eventuell einen Kurswechsel vorzunehmen.
  • Du schaffst gute Gewohnheiten
    ein Erfolgsjournal hilft dir nicht nur, auf Kurs zu bleiben, sondern sagt dir auch, wann aus vielen kleinen Erfolgen letztendlich ein großer wird. Das Journaling schafft Klarheit und hilft deine Ausrichtung und Ziele zu schärfen.

Erfolge reflektieren -so funktioniert es

  1. Das Journal: Ein Erfolgsjournal funktioniert nur, wenn du bereit bist, dir die Zeit einmal im Monat zu nehmen um hineinzuschreiben. Am besten trägst du dir einen Termin im Kalender ein, so wirst du immer anfangs des Monats daran erinnert. Gönne dir ein schönes Notizbuch, nutze mein PDF als digitales Workbook oder verwende dein Smartphone. Egal, wofür du dich entscheidest – Hauptsache, du schreibst monatlich deine Erfolge auf. Anfangs mag sich das sehr ungewohnt anfühlen — halte durch, es wird im Lauf der Zeit zu einer Routine die sich auszahlt.
  2. Der Inhalt: in meiner Erfolgsjournal-Vorlage findest du Fragen and denen du dich entlang hangeln kannst und genügend Platz für deine Notizen. Wenn du dein eigenes Notizbuch nutzt, kannst du dich entscheiden ob du einfach eine Liste über deine Erfolge führst, oder jeden Monat unterschiedliche Punkte behandeln willst.
  3. Das Review: Wirf regelmäßig einen Blick in dein Erfolgsjournal, vor allem dann, wenn es mal nicht so richtig läuft und du einen schlechten Tag hast. So rufst du dir in Erinnerung, was du alles schon geschafft hast!

GO GIRL!

Hier findest du das PDF Workbook, was ich erstellt habe. Zuerst hatte ich es nur für mich selbst gestaltet, aber nachdem ich einige Nachfragen dazu bekommen habe, dachte ich ich stelle es auf meine Homepage, so kann es sich jeder herunterladen:

Hier geht es zum 🤍Erfolgsjournal-Workbook🤍.

Ich bin gespannt, ob es dir genauso weiterhilft wie mir 🤍

Schreib mir gerne eine Nachricht und lass mich wissen wie du damit zurecht kommst.

Alles Liebe,

deine Sarah

Bild.png